Rasenmäher kaufen – Elektromäher oder Benzinmäher?

Der Garten ist oft das Herzstück von jedem Hausbesitzer. Hier  verbringt man seine freie Zeit und lässt die Seele baumeln. Der eigene Garten ist ein Stück Natur, der nur einem selbst gehört. Wie auch in der Natur, findet man im Garten Bäume, Blumen, Sträucher und natürlich auch eine Wiese bzw. Rasenfläche. Damit der Rasen immer schön grün aussieht, muss er natürlich auch gepflegt werden. Hierfür sollte man einen geeigneten Rasenmäher kaufen. Welcher Rasenmäher ist aber der Beste für mich? Neben einer ordentlichen Bewässerung, muss in der Zeit zwischen April bis Ende Oktober der Rasen gemäht werden. Deshalb wäre es sinnvoll, die richtigen Geräte für den Garten zu besitzen, denn ein Rasen sollte ein- bis zweimal die Woche gemäht werden. Somit gehört in jeden Garten auch ein Rasenmäher, oder ein Rasenroboter, damit die Rasenfläche immer gepflegt aussieht.

Rasenmäher im Vergleich Top 5

Im Rasenmähervergleich sieht man schon verschiedene Arten des Rasenmähers. Es gibt den klassischen Rasenmäher mit Stromkabel, Akku – rasenmäher und Benzinrasenmäher. Vor dem Rasenmäher kaufen, sollte man einige Sachen beachten. Dies schützt Sie vor einem Fehlkauf.! In unserer Kaufberatung weiter unten, erfahren Sie alles Wissenswerte über den Rasenmäher. Vorab der Top 5 Vergleich zu Rasenmäher:

-15%

BRAST Benzin Rasenmäher Radantrieb 2,7kW (3,7PS) 40cm Schnittbreite 25-75mm Schnitthöhe 40L Fangko...

BRAST Benzin Rasenmäher Radantrieb 2,7kW (3,7PS) 40cm Schnittbreite 25-75mm Schnitthöhe 40L Fangko...
  • Der leistungsstarke und zuverlässige 2019er BRAST BRB-RM-16132 4 Takt Benzin Rasenmäher hat 2,7kW (3,7PS) Power und 132ccm Hubraum
  • Das Besondere: Der Mäher verfügt über einen in dieser Preislage unüblichen Hinterrad-Antrieb. Zudem ist der Grasfangsack nicht nur ausschließlich aus Stoff sondern auch mit einem robusten Kunststoff-Korpus mit Füllstandsanzeige ausgestattet
  • 40cm Schnittbreite, eine 7-stufige zentralen Schnitthöhenverstellung, das genialen Easy-Clean-Reinigungssystem, der Rasenkamm, die extra Mulchfunktion, kugelgelagerte Räder sowie ein äußerst robustes Stahlblechgehäuserunden das Profil dieses BRAST Allrounders ab
  • TÜV-Zertifizierung: Dieses Gerät wurde von der akkreditierten Prüfstelle TÜV Süd getestet, und es wurde ihm das Prüfzeichen "Geprüfte Sicherheit" verliehen. Zertifikatsnummer: Z1A0798080038 Rev.00. Die Ersatzteilversorgung ist bei uns langfristig gesichert, wir verfügen über eine eigene deutsche Reparaturwerkstatt mit allen Ersatzteilen und können Ihnen auch noch nach Jahren das passende Zubehör anbieten
zu Amazon *ca. 169,00 € 199,00 €
-33%

Bosch Rasenmäher Rotak 32 (1200 W, Grasfangbox 31 l, Schnittbreite: 32 cm, Schnitthöhe: 20-60 mm, ...

Bosch Rasenmäher Rotak 32 (1200 W, Grasfangbox 31 l, Schnittbreite: 32 cm, Schnitthöhe: 20-60 mm, ...
  • Der Rasenmäher Rotak 32 - optimal für kleine und mittlere Gärten
  • Dank Rasenkamm schneidet der Rotak 32 problemlos an Mauern, Beeten und Rasenkanten entlang
  • Mit einem Gewicht von nur 6,8 kg lässt er sich leicht um Hindernisse lenken oder transportieren
  • Auch für hohes Gras geeignet dank gehärtetem Stahlmesser und dem leistungsstarken 1200-Watt-Motor
zu Amazon *ca. 74,00 € 109,99 €
-38%

FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM4839P GT Selbstantrieb leistungsstarker 139ccm Motor Easy Clean 4in1 ...

FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM4839P GT Selbstantrieb leistungsstarker 139ccm Motor Easy Clean 4in1 ...
  • Der Oberklasse Mäher von FUXTEC- der Benzin Rasenmäher mit Top Ergebnissen
  • neues robustes Stahlchassis mit innovativem Aerosystem für eine optimierte Sammelrate des Schnittgutes in schwarz matt mit Seitenauswurf, mit EasyClean Anschluss, Seitenauswurf und zentraler Schnitthöhenverstellung 25-70mm
  • Sehr leichter Mäher mit nur ca 38kg Gewicht und daher für verwinkelte Flächen besten geeignet. starker 139ccm Motor mit 3,0KW Leistung sowie Frontbumper mit integriertem Tragegriff - Baujahr 2018
  • 4in1 - Mähen, Fangen, Mulchen und Seitenauswurf geeignet für Rasenflächen über 1.000m²
zu Amazon *ca. 249,00 € 399,00 €
-30%

Einhell Elektro-Rasenmäher GC-EM 1536 (1.500W, 36 cm Schnittbreite, 38L Fangbox, 25-65mm Schnitthö...

Einhell Elektro-Rasenmäher GC-EM 1536 (1.500W, 36 cm Schnittbreite, 38L Fangbox, 25-65mm Schnitthö...
  • Kraftvoller Carbon Power Motor mit hohem Drehmoment
  • 5-stufige zentrale Schnitthöhenverstellung und die rasenschonenden, großflächigen Räder sorgen für ideales Ergebnis
  • Einfaches Arbeiten durch geringes Gewicht, sowie höhenverstellbaren Führungsholm
  • 38l Fangbox mit Füllstandsanzeige
zu Amazon *ca. 84,00 € 119,95 €
-65%

Makita Akku-Rasenmäher (2 x 18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DLM380Z

Makita Akku-Rasenmäher (2 x 18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DLM380Z
  • Original Makita-Qualität, langlebig und robust
zu Amazon *ca. 125,90 € 359,00 €
Alle Preis inkl. Mwst., zzgl. Versandkosten Zuletzt aktualisiert am: 14.07.2019 um 17:36 Uhr.

Rasenmäher Kaufberatung: Was beachten beim Rasenmäher kaufen?

Je größer Ihre Rasenfläche ist, desto enormer ist die Schnittbreite. Je breiter Ihr Rasenmäher ist, desto weniger müssen Sie laufen und Bahnen ziehen. Da ein Rasen nicht an jeder Stelle gleich hoch gewachsen ist, muss die Schnitthöhe individuell einstellbar sein. Empfehlenswert ist eine zentrale Verstellung, um nicht jedes Rad einzeln einstellen zu müssen. Die ausgewählte Verstellungsart sollte komfortabel sein: Bedienung per Hebel oder Knopfdruck. Auch die Radgrößen spielen eine bedeutende Rolle. Je größer die Rollen sind, desto leichter laufen Sie durch das hohe Gras. Ein justierbarer Griffbügel ist ein fulminanter Vorteil. Dieser muss an die Körpergröße des Verbrauchers eingestellt werden und erleichtert die Lagerung und den Transport. Ein Sicherheitsschalter ist ein absolutes Muss. Ein Rasenmäher sollte automatisch abschalten, wenn Sie beispielsweise die Hand vom Griffbügel nehmen. Ein weiterer Kaufaspekt ist das optimale Material für einen Rasenmäher.

Die wichtigsten Kriterien, die Sie beim Rasenmäher kaufen beachten müssen:

  1. Typen
  2. Antriebsart (Elektro, Akku, Benzin)
  3. Größe der Rasenfläche
  4. Schnittbreite
  5. Preis
  6. Gewicht
  7. Wartung
  8. Unterbringung

Rasenmäher kaufen – die drei verschiedenen Typen?

Man kann grob zwischen drei unterschiedlichen Rasenmäher Typen unterscheiden: Sichelmäher, Spindelmäher und Mulchmäher. Bei diesen drei Typen werden die Rasenflächen unterschiedlich gemäht. Das heißt, die Typen nutzen unterschiedliche Techniken für den Schnitt der Rasenflächen. Je nach den Rasenflächen, die man mähen möchte, eignen sich einige Rasenmäher mehr oder weniger. Deshalb wollen wir hier die unterschiedlichen Rasenmäher Typen kurz vorstellen:

Rasenmäher kaufen – Was ist ein Sichelmäher?

Der Sichelmäher ist der typische Rasenmäher, wie er für die privaten Rasenflächen genutzt wird. Ein horizontal angebrachtes Messer rotiert mit hoher Geschwindigkeit, und schneidet so den Rasen ab. Durch die hohe Geschwindigkeit wird der Rasen nach innen geschleudert, und kann dann in einem Auffangkorb gesammelt, oder wieder nach draußen befördert werden. Bei einigen Sichelmähern lässt sich die Höhe des Messers verstellen, so dass man den Rasen je nach belieben mähen kann. Den Sichelmäher gibt es als Akku, Elektro oder Benzinmäher.

Rasenmäher kaufen – Was ist ein Spindelmäher?

Der Spindelmäher schneidet den Rasen mit Hilfe einer Spindel, die mit mehreren Messern besetzt ist. Der Spindelmäher ist die Ursprungsform des Rasenmähers. Die handbetriebenen Rasenmäher für den privaten Gebrauch funktionieren noch immer nach diesem Prinzip. Motorbetriebene Spindelmäher sind eher im professionellen Bereich zu finden. Die Spindel mit den Messern ist allerdings auch recht störanfällig, besonders, wenn sich Steine oder Äste darin verfangen.

Rasenmäher kaufen – Was ist ein Mulchmäher?

Der Mulchmäher schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen wird der Rasen gekürzt, und zum anderen wird der Rasen auch gedüngt. Denn das abgeschnittene Gras (das Schnittgut) wird nicht gesammelt, sondern als Mulch und Dünger wieder auf die Rasenflächen befördert. Der Mulchmäher häckselt zuvor das Gras ganz klein, dass es wirklich als Dünger genutzt werden kann und es nicht zum Schimmeln kommt.

Rasenmäher kaufen – Welche Antriebsarten gibt es?

Auch im Antrieb lassen sich die Rasenmäher unterscheiden. Hier gibt es 5 verschiedene Varianten der Antriebsarten. Je nachdem, was man für eine Rasenfläche hat, kann man sich für die geeignete Antriebsart entscheiden. 

Elektrorasenmäher kaufen?

Zum einen kann der Rasenmäher elektrisch betrieben werden, dann ist entweder ein Kabel notwendig oder ein Akku, und man spricht von einem Rasenmäher elektrisch bzw. Elektrorasenmäher. Der Elektrorasenmäher mit Kabel, ist nicht so wartungsintensiv wie ein Benzinrasenmäher, dafür muss man hier immer auf das Kabel achten. Ein Elektrorasenmäher mit Kabel, ist wohl die am meist genutzte Antriebsart. Elektrorasenmäher sind viel leiser als Benzin betriebene Mäher und daher nachbarfreundlicher.

Akkurasenmäher kaufen?

Der Akkurasenmäher wird elektrisch betrieben, aber das Kabel sucht man hier vergebens. Ein Akkurasenmäher ist deshalb sehr vorteilhaft in der Handhabung. Allerdings sollte man die Laufzeiten und Leistungen des Akkus beim Kauf beachten. Dennoch ist ein großer Vorteil, man benötigt keine Steckdose bzw. Verlängerungskabel. Man kann auch dort mähen, wo es keinerlei Strom gibt.

Benzinrasenmäher kaufen?

Rasen mähen kann man zum anderen auch mit einem Benzinrasenmäher, dieser wird mit einem Motor und Benzin betrieben. Benziner gibt es von unterschiedlichen Herstellern. Generell gilt, dass hinter einem Benzinmäher meist auch mehr Power steckt, als hinter einem Elektromäher. Weiterhin gibt es bei Benzinrasenmähern noch die Besonderheit, dass es diese Geräte mit und ohne Elektrostarter zu kaufen gibt. Auch hierbei ist man nicht auf eine Steckdose angewiesen. Man kann auch dort mähen, wo es weit und breit keinen Strom gibt. So ist es viel einfacher, auch höher und dichter gewachsenes Gras zu mähen.

Mähroboter kaufen?

Mähroboter sind kleine Rasenroboter, die selbstständig mähen. Diese automatische Variante wird von vielen Gartenbesitzern sehr geliebt. Der Vorteil von einem Mähroboter:  man muss selber überhaupt nichts mehr tun. Einfach den Roboter einstellen, und er erledigt seinen Job von ganz alleine. Kein lästiges wegräumen von Schnittgut mehr, denn der Rasen – roboter zerhäckselt alles sehr klein. Das Schnittgut wird direkt zum düngen verwendet. So sorgt der Mähroboter auch gleich für einen besseren Rasen. 

Rasentraktor kaufen?

Der Rasentraktor hat, ähnlich wie bei einem Traktor, einen Frontmotor, der für die Leistung sorgt. Im Unterschied dazu, hat der Aufsitzmäher den Motor hinter dem Fahrer. Ein Rasentraktor ist im Preis allerdings viel teurer. Er ist nur zu empfehlen, wenn es sich um wirklich sehr große Rasenflächen bzw. Wiesen handelt. Ein Rasentraktor kann auch im Winter als Schneeschieber eingesetzt werden. 

Handrasenmäher kaufen?

Die meisten Handrasenmäher hingegen, werden nur durch die eigene Muskelkraft und Leistung betrieben. So verbraucht man beim Rasen mähen lediglich die eigenen Energiereserven. Diese Variante ist natürlich sehr umweltschonend. In der heutigen Zeit benutzt aber niemand bzw. sehr wenige einen Handrasenmäher. Der heutige Trend und die Zukunft liegt beim Rasenmähroboter.

Während Handrasenmäher nur mit der eigenen Muskelkraft bewegt werden, gibt es Benzinmäher und Elektromäher mit Radantrieb und ohne Radantrieb. Man sollte sich überlegen, ob man den Rasenmäher mit eigener Kraft bewegen, oder lieber ein Gerät mit Radantrieb kaufen möchte. Für Leute mit wenig Zeit, eignet sich natürlich ein automatischer Rasenroboter viel besser.

Rasenmäher kaufen – Größe der Rasenfläche ist wichtig?

Damit man den besten Rasenmäher kaufen kann, sollte man wissen, wie groß die eigene Rasenfläche ist. Ein handbetriebener Spindelmäher liefert sicher einen sehr schönen Schnitt des Rasens und hinterlässt einen grünen schönen Rasen. Aber bei einer Fläche von 500 Quadratmetern wäre man sehr lange mit dem Rasen mähen beschäftigt. Für einen verwinkelten Garten mit Bäumen, Teich, Blumenbeeten, Sträuchern und Gartenhaus, der gerade mal 80 Quadratmeter hat, eignet sich ein Rasentraktor wohl genauso wenig. Wer zweimal die Woche Rasenflächen von 2.000 Quadratmetern mähen muss, wird hingegen mit einem Elektrorasenmäher mit Kabel verzweifeln. 

Bei diesen Beispielen wird deutlich, dass auch die Größe der Rasenfläche eine beachtenswerte Rolle spielt. Den Rasenmäher sollte man daher, nach den gegebenen Voraussetzungen aussuchen

Rasenmäher kaufen – Schnittbreite ist wichtitg?

Die Schnittbreite steht auch im Zusammenhang mit der Größe der Rasenflächen. Je größer die Schnittbreite, desto schneller ist der Rasen einer großen Fläche gemäht. Allerdings vergrößert sich dann auch der Rasenmäher an sich. Wer also einen Garten mit vielen kleinen Flächen hat, für den ist gegebenenfalls eine geringere Schnittbreite von Vorteil. Desweiteren sollte man auch drauf achten, dass man den Rasenmäher verstauen muss. Wenn die Kellertür z. B. nicht so breit ist wie der Rasen-mäher könnte es Probleme geben. Hat man jedoch eine Garage, stellt es kein Problem da, einen breiteren Rasenmäher zu kaufen.

Rasenmäher kaufen – Was kostet ein Rasenmäher?

Wie bei jedem Gerät, das neu angeschafft wird, spielt auch beim Rasenmäher der Preis eine große Rolle. Je nach Budget sind einige Rasen-mähermodelle schnell aus dem Rennen, oder werden durch die Preis -vorgabe erst interessant. Einfache Elektrorasenmäher, kann man bereits zu Preisen ab 50€ online finden. Für einen Aufsitzmäher oder Rasentraktor muss man hingegen schon mit über 500 Euro rechnen. Wie so oft, kann man nicht grundsätzlich sagen „je teurer der Rasenmäher, umso besser“, aber auch das Gegenteil ist nicht der Fall. Nur anhand der Ausstattung und der Funktionen des Rasenmähers, lässt sich eine Aussage über das Preis-leistungsverhältnis treffen. Die Preise unterscheiden sich natürlich oft auch je nach Shop: Online sind Geräte meist günstiger als beim Händler vor Ort.

Stiftung Warentest Akku Rasenmäher im Test 2019 Video

Testsieger der Stiftung Warentest April 2019 wurde der Einhell Akku- rasenmäher mit einer Note von 2,3 jetzt die Details anschauen*

Rasenmäher kaufen – Gewicht ist entscheidend?

Elektrorasenmäher haben ein geringeres Gewicht, was sich beim verstauen oder Transport positiv bemerkbar macht. Sie wiegen zwischen sieben bis fünfzehn Kilogramm. Auch ein Mähroboter ist nicht sehr schwer. Ein Rasentraktor ist natürlich viel schwerer mit ca, 200 bis 400 Kilogramm. Am leichtesten sind Handrasenmäher zwischen fünf bis acht Kilogramm.

Rasenmäher kaufen – Wartung auf was ist zu achten?

Wer für seinen Rasenmäher einen ordentlichen Preis zahlt, sollte sich vorab auch über die Wartungintensität informieren. Generell sind Benzin -rasenmäher wartungsintensiver als Elektrorasenmäher. Schließlich muss beim Benziner, wie bei anderen motorbetriebenen Geräten, bei Bedarf ein Ölwechsel gemacht werden. Desweiteren müssen Klingen ausgetauscht werden, wenn der Mäher nicht mehr richtig schneidet. 

Rasenmäher kaufen – Unterbringung bei schlechten Wetter bzw. Winter?

Wenn man sich einen teuren Rasenmäher anschafft, sollte man außerdem für einen guten Unterstand für das Gerät sorgen. Rasenmäher sind über den Sommer viel im Einsatz, und sollten aber im Winter nicht ganz vergessen werden. Der Unterstand ist sowohl im Sommer, als auch im Winter ein wichtiger Punkt. Dies gilt natürlich für Benzinmäher genauso wie Elektrorasenmäher. Nur ein Mähroboter schützt sich selber und fährt eigenständig in seine Mährobotergarage. Aufsitzmäher oder auch ein Rasentraktor brauchen im eigenen Haushalt entsprechend mehr Platz und Stellfläche, als andere Geräte.